Drucken

Mühlengraben

Mühlengraben

Mühlengraben

Der Mühlengraben ist so etwas wie die Lebensader der Stadt

  • Der Kanal reguliert nicht nur den Wasserstand der Sieber, sondern ermöglichte die Ansiedlung vielfältiger Industrien und gab den Anwohnern das nötige Frischwasser. Der Spaziergang entlang des Mühlengrabens ist sehr interessant, weil er seinen Charakter wechselt.

Im mittleren Teil (vom Wasserkraftwerk aus) scheint er ein reiner Kanal, oben sieht er eher natürlich aus. Vorbei kommt man an vielerlei Gärten. Am Marktplatz führt er knapp vorbei. So kann man dort in eins der Cafés am Marktplatz oder in die Kneipe einkehren, die dort täglich von 8 Uhr bis Mitternacht für Durstige und Hungrige geöffnet ist. Am Marktplatz gibt es auch ein öffentliches - kostenlose - WC im alten Rathaus. Im weiteren Verlauf gelangt man auch zur Harzklause, die ebenfalls zum Essen und Trinken einlädt. Schließlich erreicht der Mühlengraben seinen Ursprung, die Sieber, kurz vor der riesigen Papierfabrik. Von dort kommt man dann entlang der Sieber wieder Richtung Stadt zurück.

 

 


Mühlengraben

Mühlengraben

Der Mühlengraben ist in früherer Zeit die Lebensader Herzbergs gewesen. Er diente der Wasserwersorgung von Bürgern und Betrieben.