Drucken

Blog

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

hier lesen Sie

  • die neuesten Nachrichten über den koreanischen Ginseng Panax ginseng C. A. Meyer
  • Informationen über Korea
  • Informationen über andere Produkte, die wir Ihnen zusätzlich empfehlen

 

Viel Spaß beim Lesen! Fragen Sie mich gern. Wir dürfen ja kaum etwas darüber schreiben, was die Produkte bewirken können. Die einen nennen das Verbraucherschutz, die anderen Zensur. In jedem Fall hat es eine lange Tradition, denn schon im "Hippokratischen Eid" der Ärzte ist vermerkt, dass Informationen nicht an Nichtärzte weitergegeben werden dürfen. Die Idee ist so einfach wie verständlich: wer nichts über Krankheiten oder Heilmittel weiß, der ist immer auf die Expertise eines Arztes angewiesen. "Pecunia non olet" - Geld stinkt nicht. Oder moderner ausgedrückt: wer die Informationen hat, der hat das Geld und die Macht.

Auf dem Titelbild der koreanischen Zeitschrift "Gesundheit" (oben) sehen Sie mich. Dort gab es ein dreiseitiges Interview.

 

Heilpraktiker Harald Schicke, Ihr Ginseng-Berater

 


1 - 10 von 173 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Der stille Star: Vita Biosa

Gesamten Beitrag lesen: Der stille Star: Vita Biosa

Viele Menschen vermeiden das Thema Darm. Dabei ist der Darm nicht nur zur Verdauung da. Er ist gleichzeitig unser größtes Immunorgan. Das Bauchhirn ist sehr wichtig für unser Befinden. Geht es dem Darm gut, fühlen wir uns wohl. Ein gestörter Darm verursacht Unwohlsein.

Der Darm muss leiden. Sein schlimmster Feind sind die viel zu häufig verordneten Antibiotika. Sie zerstören teilweise die Darmflora. Das gibt krankmachenden Keimen die Chance, sich im Darm festzusetzen.

  • Nach einer Antibiotika-Behandlung sollte zunächst die Darmflora wieder saniert werden. Dazu hervorragend geeignet ist Vita Biosa.

Aber auch vor einer Ginseng-Kur sollte eine Vorkur mit Vita Biosa in Erwägung gezogen werden. Bevor der Ginseng wirksam werden kann, muss er im Darm von bestimmten Bakterien verstoffwechselt werden. Diese Stoffwechselprodukte aus den Ginsenosiden gelangen ins Blut und entfalten dort ihre Wirkung. Je besser die Darmfunktion, desto besser die Ginseng-Wirkung.

Schauen Sie sich Vita Biosa einmal an. Es ist ein rein natürliches Produkt mit großem Gesundheitspotential.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neu: Gaesung Roter Ginseng Extrakt Trunk

Gesamten Beitrag lesen: Neu: Gaesung Roter Ginseng Extrakt Trunk

Dies ist unser neues, hochwertiges und praktisches Ginseng-Getränk in der Groß- oder Kleinpackung. Es zeichnet sich aus durch

  • 100% Roter Ginseng Extrakt Tee
  • Insam-Zeichen für beste koreanische Ginseng-Qualität
  • Einfach aufreißen und genießen

Dieses Produkt spart viel Zeit und Arbeit. Statt Ginseng-Wurzeln aufzukochen oder heißes Wasser für die Zubereitung eines Tees aus einem Extrakt, reißen oder schneiden Sie die Packung einfach auf und genießen den energiespendenden Energie-Drink.

Ideal für Schüler und Studenten im Prüfungsstress, vor oder nach einer Sitzung oder einfach unterwegs im Auto als kräftigende Erfrischung zwischendurch.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

20. Großdemonstration in Seoul

Gestern wurde das Ziel der Demonstrationen erreicht. Das koreanische Verfassungsgericht stimmte einmütig für die Amtsenthebung der Präsidentin Park Geun Hye. Bis zum 9. Mai muss eine Präsidentschaftswahl stattfinden.

  • Alle zwanzig Großdemonstrationen verliefen friedlich und in Volksfeststimmung. Aber warum gehen die Demonstrationen weiter, wo das Ziel doch erreicht ist? Sie sollen nun ein Signal an die Staatsanwaltschaft sein, Frau Park anzuklagen.

Am Freitag nach der Entscheidung des Verfassungsgerichtes gab es auch eine Gegendemonstration vor dem Gericht. Die vorwiegend alten Männer und Frauen randalierten. Die Folge sind drei Tote und viele Verletzte.

An der heutigen friedlichen Großdemonstration beteiligten sich 700.000 Menschen in Volksfeststimmung. Die großartige Organisation dieser Riesendemonstrationen ist bewundernswert. Es gibt Konzerte, Buden, an denen kostenlos Essen und Getränke ausgegeben werden. Es gibt Helfer, die den Menschen den Weg zur nächstenToilette weisen. Nach der Demonstration bleibt kein Müll auf der Straße liegen.

Für den Fall, dass Frau Park nicht angeklagt wird, ist eine weitere Demonstration in zwei Wochen geplant.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Erneute Großdemonstration

  • Die neunzehnte Großdemonstration hat in Seoul rund 900.000 Menschen zur Teilnahme gebracht. Die Menschen möchten in ihrer friedlichen Demonstration errreichen, dass Korruption geahndet und die Korrupten bestraft  werden.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

1. März - Koreanischer Gedenktag der Gräuel der japanischen Besetzung

Auch gestern haben 200.000 Menschen in Seoul friedlich gegen die Regierung, gegen die Präsidentin und gegen Samsung protestiert.

  • In Kürze wird das Urteil des Verfassungsgerichtes erwartet. Wenn das Verfassungsgericht das Votum des Parlamentes als richtig erkennt, kann die amtsenthobene Präsidentin offiziell angeklagt werden.

Falls das Verfassungsgericht die Entscheidung des Parlamentes aufheben sollte, würden für Südkorea bittere Zeiten anbrechen. Es ist kaum zu erwarten, dass die Proteste dann friedlich bleiben würden.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mehr als eine Million Menschen demonstrieren in Seoul

Auch heute gibt es wieder eine Großdemonstration in Seoul.

Die nächste ist für den 1. März vorgesehen, einem Tag mit großer Bedeutung für Korea: der nationale Befreiungstag erinnert an die japanische Besatzung. Am 1. März 1909 wurden Hunderte Koreaner von den japanischen Besatzern erschossen.

  • Die Demonstration kann man online verfolgen auf Ohmynews.com.

Mit einem Fackelzug geht die Demonstration nun ihrem Ende entgegen.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Der Tod von Kim Jong-Nam

War es wirklich der nordkoreanische Regierungschef Kim Jong-un, der seinen Halbbruder umbringen ließ?

Zweifel daran gibt es. Warum jetzt?

Da ist eine andere Theorie plausibler: Es könnte der südkoreanische Geheimdienst NIS gewesen sein, um von der Regierungskrise in Südkorea abzulenken.

Auch am morgigen Samstag wird wieder eine Großdemonstration gegen die Regierung Südkoreas erwartet. Wenn wir richtig gezählt haben, ist es dann die 16. Großdemonstration in siebzehn Wochen.

Nationalisten bedrohen die Verfassungsrichter, die seither Personenschutz erhalten. Die Entscheidung des Verfassungsgereichts über die Rechtmäßigkeit der Amtsenthebung der Präsidentin Park Geun Hyae durch das Parlament wird in den nächsten zehn Tagen erwartet.

Sechzehn friedliche Demonstrationen mit rund 30 Millionen Südkoreanern sind ein eindrückliches Zeugnis dafür, dass die Südkoreaner ein anderes Korea wollen - ohne Korruption, mit mehr Beteiligung der Bürger, mit Sozialstandards, die einem erfolgreichen Industrieland angemessen sind.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Die "Kammerrebellen" haben in Hamburg gesiegt

Die Kammerrebellen haben die Mehrheit in der Hamburgischen Industrie- und Handelskammer übernommen. Hoffen wir also, dass damit das Ende der Zwangskammern eingeleitet wird.

  • Wir selbst sind Zwangsmitglied der IHK Hannover, eine Institution ohne ersichtlichen Nutzen, dafür aber mit erklecklichen Versorgungsposten.

Wenn wir Dienstleistungen benötigen, suchen wir uns eine Firma aus, die dafür geeignet ist. Die IHK Hannover hat uns in der Vergangenheit gezeigt, dass sie völlig überflüssig ist, denn für ihre Zwangsbeiträge erhält man keinerlei Hilfe, wenn man sie benötigt.

Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: ihk
Veröffentlicht am von

Auch heute wieder Masssendemonstrationen in Südkorea

700.000 Menschen haben heute wieder in Südkorea gegen ihre Regierung demonstriert. Wie immer gab es Volksfestatmosphäre. Die nächste Demonstration ist für den nächsten Samstag angekündigt.

Die Menschen sind die Selbstbedienungsmentalität der Regierenden und der großen Firmen leid. Firmen wie Samsung sind so groß, dass man es sich in Deutschland kaum vorstellen kann. Allein Samsung erwirtschaftet ein Viertel des koreanischen Bruttoinlandproduktes. Das weiß die Firma natürlich. Das, was sie beim Arbeitsschutz einspart, "spendet" sie dann an Regierungsmitglieder. Dieses Zusammenspiel funktioniert seit Ende des Korea-Krieges 1953.

Südkorea ist kein armes Land mehr, sondern gehört zu den reichen Industrieländern. Deshalb sind mangelnder Arbeitsschutz, Ausbeutung und fehlende soziale Absicherung für große Bevölkerungsteile nicht mehr akzeptabel.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Sohn des Samsung-Chefs in Untersuchungshaft

Im Zuge der Ermittlungen der Sonderstaatsanwaltschaft wegen mutmaßlicher Korruption  gegen die Präsidentin Park Gyun Hae und ihrer Regierung ist der Sohn des im Krankenhaus im Koma liegenden Samsung-Chefs Lee Jae Yong in Untersuchungshaft genommen worden.

Viele Koreaner feiern deshalb. Samsung ist wegen seiner schlechten Arbeitsbedingungen durch Sub-, Sub-, Subunternehmer in Korea unbeliebt und durch die Selbstbedienungsmentalität der sogenannten Eliten. Seit fünfzehn Wochen gibt es dagegen Massendemonstrationen.

Wegen des gnadenlosen Schulstresses und der prekären Situation vieler Menschen ist die Selbstmordrate in Südkorea die höchste in der Welt.

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 173 Ergebnissen