Drucken

Blog

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

hier lesen Sie

  • die neuesten Nachrichten über den koreanischen Ginseng Panax ginseng C. A. Meyer
  • Informationen über Korea
  • Informationen über andere Produkte, die wir Ihnen zusätzlich empfehlen

 

Viel Spaß beim Lesen! Fragen Sie mich gern. Wir dürfen ja kaum etwas darüber schreiben, was die Produkte bewirken können. Die einen nennen das Verbraucherschutz, die anderen Zensur. In jedem Fall hat es eine lange Tradition, denn schon im "Hippokratischen Eid" der Ärzte ist vermerkt, dass Informationen nicht an Nichtärzte weitergegeben werden dürfen. Die Idee ist so einfach wie verständlich: wer nichts über Krankheiten oder Heilmittel weiß, der ist immer auf die Expertise eines Arztes angewiesen. "Pecunia non olet" - Geld stinkt nicht. Oder moderner ausgedrückt: wer die Informationen hat, der hat das Geld und die Macht.

Auf dem Titelbild der koreanischen Zeitschrift "Gesundheit" (oben) sehen Sie mich. Dort gab es ein dreiseitiges Interview.

 

Heilpraktiker Harald Schicke, Ihr Ginseng-Berater

 


1 - 10 von 191 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Ginseng-Laden.de offline

Seit dem 21.06. 18.10 Uhr war der Ginseng-Laden.de offline. Wir bedauern sehr, dass dadurch viele Interessenten und Kunden weder Informationen erhielten noch etwas kaufen konnten. Besorgte Stammkunden haben uns angerufen.

Das Problem lag in einer fehlerhaften Implementierung von SSL. Dieser Fehler musste behoben werden, was leider dazu führte, dass der DNS, der Namenserver, unsere Adresse nicht mehr fand. Bis er wieder auf dem neuesten Stand ist, sollte es rund 24 Stunden dauern. Nun waren es knapp siebzig.

Für die Unannehmlichkeiten bitten wir alle Interessenten und unsere Kunden um Entschuldigung.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Jiaogulan ist kein Ginseng

Gesamten Beitrag lesen: Jiaogulan ist kein Ginseng

Gynostemma pentaphyllum, so der wissenschaftliche Name, ist sicherlich eine wertvolle Heilpflanze. Aber 5-blättriger Ginseng, wie eine Werbung behauptet, ist sie nicht, auch wenn sie einige Substanzen enthält, die sieben Ginsenosiden des koreanischen Ginsengs gleichen.

Die Wirkung des echten Ginsengs (Panax ginseng C. A. Meyer) ergibt sich aus den mehr als dreißig bislang entdeckten Ginsenosiden. Sie wirken im Körper als Adaptogen indem sie versuchen, den Stoffwechsel, das hormonelle und das Nervensystem zu regulieren.

Aber Jiaogulan hat den Vorzug, dass man ihn hier gut kultivieren kann. Das sieht schön grün aus. Die Blätter kann man im Salat essen oder als Tee aufbrühen. Auch hier im Hof des stationären Ginseng-Laden in Herzberg am Harz wächst Jiaogulan.

In China werden die Blätter immer mit der Wurzel verwendet, wie mir ein chinesischer Arzt für traditionelle chinesische Medizin verraten hat.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Meine Ginseng-Kur

Gesamten Beitrag lesen: Meine Ginseng-Kur

In dem Buch "Meine Ginseng-Kur" zeigt Ihnen unser Ginseng-Berater, Heilpraktiker Harald Schicke, wie Sie bei welcher Krankheit am meisten vom koreanischen Ginseng profitieren.

Er schlägt dafür "Kuren" vor, die jeweils auf die Krankheit oder das Alter abgestimmt sind.

Unser Ginseng-Berater kennt den koreanischen Ginseng seit vierzig Jahren, ist regelmäßig in Korea. Dort besucht er unsere Lieferanten, die Ginseng-Felder, den weiltweit größten Ginseng-Frischmarkt in Geumsan, das Ginseng-Fetival und Fachkongresse.

Darüber finden Sie auch Informationen auf unseren Internet-Seiten:

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rund 500.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs

Gesamten Beitrag lesen: Rund 500.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs

Fast die Hälfte davon sterben an ihrer Krankheit. Ganz viele erleiden durch die Behandlung bleibende Schäden. Die Schulmedizin ist also bei der Behandlung keineswegs erfolgreich.

  • Wer die Diagnose Krebs bekommt, sollte sich deshalb nicht blindlings auf die angebotene Therapie einlassen, sondern auch über Alternativen oder Zusatzangebote nachdenken. Vor allem sollte man sich nicht kopflos in eine Behandlung treiben lassen. Ung ganz besonders wichtig: immer eine zweite Meinung einholen. Soviel Zeit muss sein.

Unser Ginseng-Berater, seit 1978 Heilpraktiker, hat deshalb einen Ratgeber geschrieben. Mit einem Preis von nur 4,99 Euro ist er sicherlich für jeden bezahlbar.

Das Problem der schulmedizinischen Krebsbehandlung ist ihr eindimensionales, beschränktes Denken. Alles was sie macht, schwächt den durch die Krankheit geschwächten Körper noch mehr:

  • die Operation ist ein großer Stress für den Körper, manchmal aber nicht vermeidbar
  • die Bestrahlung zerstört auch gesundes Gewebe und führt zu vermehrten Entzündungen
  • die Chemotherapie ist nichts als eine schwere Vergiftung des Körpers.

Mit den Problemen, die durch diese Behandlung entstehen, lässt die Schulmedizin ihre Patienten anschließend allein. Das ist ein deutliches Zeichen für das Versagen unseres Gesundheitssystems.

Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: krebs
Veröffentlicht am von

Die USA zündeln weiter um Korea

Die USA eskalieren den Streit mit Nordkorea weiter. Das ist brandgefährlich und unverhältnismäßig. Dies könnte einen neuen Weltkrieg auslösen. Nordkorea grenzt an China und Russland, die beide es nicht dulden werden, wenn US-Truppen an ihrer Grenze stehen. Zudem müsste China große Mengen an Flüchtlingen aufnehmen.

Vernünftig wären einzig Gespräche mit Nordkorea. Zumindest sollte man das versuchen. Die USA sind nicht direkt bedroht, haben aber schon drei Flugzeugträger in der Region und üben gerade mit Langstreckenbombern die Bombardierung Nordkoreas.

Die dichtbesiedelte Region in und um Seoul ist nur bis zu 50 Kilometer von der Grenze zu Nordkorea entfernt. Dafür benötigt man keine Raketen, nur eine Artillerie.

Die USA verhalten sich unverantwortlich, weil sie mit ihrem Tun ihren Verbündeten Südkorea in Gefahr bringen und viele andere auch.

Zugleich kam es zu einem Eklat zwischen dem neugewählten Präsidenten Südkoreas mit dem Militär, das zusammen mit den US-Amerikanern weiter an dem Raketenabwehr-System THAAD baut. Dieses ist in Südkorea sehr umstritten, weil es die Sicherheit der Region schadet und nur den USA dient.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Lügen über den weißen Ginseng

Gesamten Beitrag lesen: Lügen über den weißen Ginseng

Immer wieder ärgert es mich, wenn einige Firmen, die zufällig roten Ginseng zu auffällig hohen Preisen verkaufen, sich negativ und falsch zum weißen Ginseng äußern.

Für alle noch mal zum Mitschreiben:

  • Ich war oft genug in Asien, auch auf dem weltgrößten Ginseng-Frischmarkt in Geumsan. Aber außer zu Ausstellungszwecken habe ich keinen geschälten und gebleichten weißen Ginseng gefunden. Warum auch sollte ein Ginseng-Bauer so dumm sein, durch das Schälen und Bleichen wertvolle Substanzen zu verlieren? Nebenbei verursacht das viel Arbeit und Kosten. Der Ginseng schält und bleicht sich ja nicht von allein.
  • Es gibt in der Natur nur weißen Ginseng. Roter Ginseng ist eine spezielle Verarbeitungsform.
  • Roter Ginseng wächst auch nicht mindestens sechs Jahre. Der einzige Ginseng, der wächst, ist weißer Ginseng.
  • Es gibt roten Ginseng, der wie weißer Ginseng nur vier Jahre lang gewachsen ist. Für den weißen Ginseng ist das ausreichend. Aber wenn man durch die Verarbeitung aus weißem roten Ginseng macht, verliert er ungefähr die Hälfte seiner wirksamen Inhaltsstoffe, der Ginsenoside. Das behaupte nicht ich. Das schreibt das Koreanische Ginseng-Forschungsinstitut und das wird es ja wissen.
  • Weißer koreanischer Ginseng hat also nicht nur 7 - 11 Ginsenoside, wie es oft behauptet wird, sondern ebenso viele wie roter. Das sind inzwischen mehr als dreißig, die man gefunden hat.
  • In der Zeit, als es ein Monopol des koreanischen Staates für roten Ginseng gab, wurde die Garantie gegeben, dass roter Ginseng sechs Jahre lang wächst. Diese Garantie gibt es nicht mehr. Deshalb achten Sie darauf, ob auf der Packung des roten Ginseng steht: sechs Jahre gewachsener Ginseng.
  • Weißer Ginseng (also die natürliche Form) wird nicht in der Tiefebene (außer in Deutschland) angebaut. Ginseng ist eine Mittelgebirgspflanze, ob man daraus weißen oder roten Ginseng machen will.

Roter Ginseng ist oft teurer als weißer. Das liegt an der längeren Wachstumsdauer bei sechsjährigem Ginseng und der aufwändigen Verarbeitung. Den Preis beeinflusst aber auch, ob es sich um ein frei verkäufliches Arzneimittel handelt oder um ein Lebensmittel. So ist zum Beispiel unser hervorragender IL HWA Ginseng Extrakt ein in Deutschland zugelassenes Arzneimittel. Das erhöht wegen der erheblichen Prüfkosten den Preis. Es bedeutet aber nicht, dass der günstigere Gaesung Roter Ginseng Extrakt schlechter ist. Er ist ein Lebensmittel. Beide sind von ähnlicher Qualität.

  • Roter Ginseng wird oft überteuert verkauft. Achten Sie also immer darauf: ist er wirklich sechs Jahre lang gewachsen, welche Menge Ginsenoside enthält er und wie ist er dosiert? Hereinfallen sollte man auch nicht auf Angebote mit "80 Prozent Ginsenosiden". Solch einen Ginseng gibt es in der Natur nicht.

In Deutschland wird eine Dosis von 1 - 2 Gramm getrocknete Ginseng-Wurzel vom Deutschen Arzneibuch empfohlen. Wenn ein Produkt also nur 50 mg enhält, müsste man zwanzig bis vierzig Kapseln einnehmen.

In China und Korea werden weit höhere Dosierungen empfohlen, ca. zehn Gramm. Das ist möglich, weil koreanischer Ginseng (Panax ginseng C. A. Meyer) in solchen Dosen ungiftig ist.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Das ZDF fragt: "Was stört Sie an Deutschland?"

Nach vierzig Jahren Selbständigkeit erlaube ich mir eine Meinung: mich stört die mehr und mehr überbordende Bürokratie in Deutschland. Tatsächlich wird es nicht besser, sondern immer schlimmer. Das ist auch kein Wunder, denn Beamte haften eigentlich nie für ihre Fehlentscheidungen.

Manchmal mag es ja auch ein Missverständnis sein, weil der Steuerbürger nicht versteht, warum etwas passiert. Nehmen wir einmal den Zoll. Meist müssen wir die Pakete in Göttingen abholen. Mal müssen wir Einfuhrumsatzsteuer bezahlen, mal nicht, mal sieben Prozent oder mal 19 Prozent. Manchmal kommen die Pakete auch bei uns an, also dahin, wohin sie bestellt worden sind. Mal muss dafür bezahlt werden, manchmal nicht.

Regeln, die man einhalten könnte, sind da nicht erkennbar. Mal ist angeblich keine Rechnung drauf, dabei hätte der Zollbeamte nur mal auf die andere Seite des Paketes schauen müssen. Manche Pakete sind zu klein, um alle Informationen auf der oberen Seite zu haben. Bei kleinen Sendungen in die Schweiz machen wir es auch so. Oben Paket- und Zollaufkleber, unten die Rechnung. Kein Schweizer Kunde hat sich je beklagt, dass er deshalb ins Zollamt musste. Mit gutem Willen wird dort offenbar eben auch auf die andere Seite geschaut.

Heute mussten wir unser Anti-Mücken-Spray aus dem Verkauf nehmen. Die Behörde schätzt es plötzlich als Biozid ein. Ein Biozid ist ein Mittel, das Leben abtötet und ganz sicher nicht im Ginseng-Laden.de landet. Unser Mückenspray war ein Repellent, ein Mittel, das Mücken vertreibt, aber nicht tötet. Für deutsche Beamte scheint das egal zu sein. Na ja, wenn man für seine Entscheidungen nicht haften muss...

Ein Biozid müsste zugelassen werden. Das ist sehr teuer und bezahlen müsste es letztlich der Kunde. Wenn Sie jetzt auf einen wirksamen Mückenschutz verzichten müssen, können Sie sich für jeden Stich bei einem Beamten bedanken. Hoffen wir, dass die Stiche nicht mehrwertsteuerpflichtig werden!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neu: Hagebuttenfruchtpulver Bio Kapseln

Gesamten Beitrag lesen: Neu: Hagebuttenfruchtpulver Bio Kapseln

Wer kennt die Heckenrose nicht? Aber kaum einer weiß, dass die Hagebutte voller wertvoller Inhaltsstoffe steckt? Jetzt müssen Sie die Hagebutten nicht mehr selbst ernten, um davon zu profitieren.

Diese sind sehr reich an Vitaminen (allen voran Vitamin C) und Mineralstoffen. Hagebutten sind deshalb sehr gut im Frühjahr geeignet, um frische Energie für den Sommer zu erlangen. In der Pflanzenheilkunde sollen die Hagebuttenfrüchte wertvolle Dineste bei rheumatischen Erkrankungen leisten.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Bundesregierung will Sanktionen gegen Nordkorea verschärfen

Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrer online-Ausgabe schreibt, will die Bundesregierung die Sanktionen gegenüber Nordkorea verschärfen.

  • Davon halten wir im Ginseng-Laden.de gar nichts, denn das behindert den nach der Präsidentenwahl in Südkorea möglichen Friedensprozess in Korea

Die USA haben hier, wie in Südkorea, immer noch Besatzerrechte. Trotzdem sollte sich die Bundesregierung dem Diktat der USA nicht unterwerfen und besser den Friedensprozess in Korea unterstützen. Auch hier in Deutschland hat eine kluge Politik die Wiedervereinigung ermöglicht.

Es wäre an der Zeit, sich von den USA zu emanzipieren und die Besatzungsrechte einzuschränken.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Moon ist neuer Präsident Südkoreas

Die Präsidentschaftswahl in Südkorea ist beendet. Der neue Präsident heißt Moon Jae-in. Er wurde mit mehr als vierzig Prozent der Stimmen gewählt. Trotzdem sind viele Koreaner enttäuscht, denn sie hatten auf ein deutliches Zeichen gehofft mit mehr als fünfzig Prozent. Überraschend ist auch das Ergebnis der Konservativen. Der Kandidat Hong von der gescheiterten Saenuri-Partei hat mehr als zwanzig Prozent bekommen. Das ist ein Schock für all die Menschen, die monatelang friedlich gegen ihre Präsidentin und ihre Regierung demonstriert hatten. Insgesamt haben an diesen Demonstrationen siebzehn Millionen Menschen teilgenommen.

Es wird erwartet, dass der neue Präsident mit den US-Besatzungstruppen anders reden wird als seine Vorgängerin und dass er wieder Kontakte nach Nordkorea knüpfen wird, so z. B. die Sonderzone Gaesung (auch "Kaesung" geschrieben) wieder eröffnen und erweitern wird.

Mit dem neuen Präsidenten hat Korea wieder eine Chance auf ein friedliches Zusammenleben.

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 191 Ergebnissen