Drucken

Koreanischer Ginseng

Koreanischer Ginseng

Koreanischer Ginseng

 

"Allheilmittel"

Dem Ginseng hat man die Ehre gegeben, ihn Allheilmittel zu nennen, denn die wissenschaftliche Bezeichnung für den echten koreanischen Ginseng lautet Panax ginseng C. A. Meyer. Panax ist abgeleitet von Panakeia, der Tochter des Äskulap, des griechischen Gottes der Heilkunde. Im Lateinischen bedeutet es Allheilmittel.

  • Die Bezeichnung Ginseng leitet sich vermutlich vom chinesischen 人參 rénshēn, Menschenwurzel, ab. Auf Koreanisch heißt der Ginseng 인삼 Insam.

 

Ginseng - der König unter den Pflanzen

  • Die einzigartigen Inhaltsstoffe des Ginseng, die Ginsenoside, machen aus der Ginsengwurzel die wohl universellste Heilpflanze überhaupt. Es gibt mehrere Pflanzen, die in ihrem Namen die Bezeichnung “Ginseng” führen bzw. als Ginseng bezeichnet werden. Sie unterscheiden sich sehr stark in ihrem Spektrum an Ginsenosiden und haben deshalb ganz unterschiedliche Wirkungen.


Doch der sogenannte "Sibirische Ginseng", der die Bezeichnung "Ginseng" mißbraucht, heißt Eleutherococuus senticosus und ist eine ganz andere Pflanze. Wenn Sie echten koreanischen Ginseng suchen, sollten Sie also auf den Kauf von "Sibirischem Ginseng" verzichten. Lesen Sie Vorsicht: falscher Ginseng.

 

Panax ginseng C. A. Meyer

  • Wenn wir in Deutschland vom Ginseng reden, dann meinen wir den echten, koreanischen Ginseng Panax ginseng C. A. Meyer. In Korea wird er Insam genannt.


Seine Heimat ist die Koreanische Halbinsel mit dem Berg Baek Tusan als Zentrum (34-43° nördlicher Breitengrad), der Nordosten von China (43.-47. nördlicher Breitengrad) sowie das fernöstliche Sibirien (40-48° nördlicher Breite).

  • Koreanischer Ginseng ist eine Gebirgs- und Waldpflanze, die wegen des hohen Bedarfs wild leider kaum noch vorkommt. Die Kultivierung ist sehr arbeitsintensiv.


Neben dem frischen Ginseng wird der sonnengetrocknete weiße Ginseng verwendet. Es ist dieser Ginseng, der im Deutschen Arzneibuch (DAB) verzeichnet ist und die Grundlage für die Monographie des Bundesgesundheitsamtes bildet. Über ihn sind die meisten Forschungsarbeiten gemacht worden.

 

Staatliches Monopol für roten Ginseng

  • Daneben gibt es den roten Ginseng, der jahrhundertelang dem staatlichen koreanischen Monopol unterlag (bis 1997) und deshalb immer noch sehr teuer ist. Es handelt sich um dieselbe Pflanze, die jedoch mehrere Stunden durch heißen Wasserdampf konserviert wird und dabei ihre Farbe ändert und viele wertvolle Inhaltsstoffe verliert.

Während des Roten-Ginseng-Monopols gab es noch eine weitere Form von Ginseng, der mit kochendem Wasser behandelt wurde. Er wird Taekuk Ginseng genannt.

Von der Wertigkeit her zeichnet sich eine Linie ab: frischer Ginseng (am wertvollsten), weißer Ginseng, roter Ginseng, Taekuk Ginseng.

In den meisten Büchern und Artikeln kann man das aber anders lesen. Dort wird weißer Ginseng zu unrecht als minderwertig bezeichnet. Offensichtlich schreibt das einer vom anderen ab. Dieses Vorurteil kommt unter anderem dadurch zustande, daß weißer Ginseng auch der Ernährung dient. Dafür wird man kaum den wertvollsten Ginseng verwenden. Das wäre viel zu teuer. Ginseng gibt es in vielen Qualitäten und Preisen. Deshalb ist es wichtig, beim Einkauf auf die Qualität zu achten.

 

Die Einzigartigkeit des koreanischen Ginseng

  • Die Einzigartigkeit dieses echten Koreanischen Ginsengs liegt in dem breiten Spektrum der Saponine, die nur im Ginseng vorkommen und deshalb Ginsenoside heißen. Bis heute hat man rund 30 verschiedene Ginsenoside im koreanischen Ginseng feststellen können.

Koreanischer Ginseng wird auch in anderen Ländern angebaut. Die Japaner haben während der Besatzungszeit Samen nach Japan gebracht und dort mit der Kultivierung begonnen. Auch in Deutschland werden Versuche mit Ginseng gemacht - im Flachland, obwohl der Ginseng zum guten Gedeihen im Mittelgebirge wachsen müßte.

Ob man solchen Ginseng noch als original ansehen kann? Klima- und Bodenverhältnisse sind unterschiedlich. Wenn man bedenkt, daß dieser außerkoreanische Ginseng meist viel teurer angeboten wird als “echter”, aus Korea importierter, dann sollte man das Original bevorzugen, das Sie im Ginseng-Laden.de bekommen.

 


Ginseng-Pflanze

Ginseng-Pflanze

Panax ginseng C. A. Meyer, der echte koreanische Ginseng, ist eine unscheinbare Pflanze, die man im Wald leicht übersehen würde.

 

 

Inhaltsstoffe des koreanischen Ginseng

Inhaltsstoffe des koreanischen Ginseng

Ginsenoside sind die Hauptwirkstoffe im Ginseng und machen ihn zu einer einzigartigen Heilpflanze mit ausgleichender Wirkung.

Dosierung von koreanischem Ginseng

Dosierung von koreanischem Ginseng

Die in Deutschland empfohlene Dosis

In Deutschland werden 1-2 Gramm getrocknete Ginseng-Wurzel am Tag empfohlen (Deutsches Arzneibuch)

Qualität des koreanischen Ginsengs aus dem Ginseng-Laden.de

Qualität des koreanischen Ginsengs aus dem Ginseng-Laden.de

Koreanischer Ginseng (Panax ginseng C. A. Meyer) aus dem Ginseng-Laden.de hat hervorragende Qualität

Geschichte des koreanischen Ginseng

Geschichte des koreanischen Ginseng

Geld und Gold sind so wertvoll!

Trotzdem können Sie uns nicht geben, was wir uns am meisten wünschen: Gesundheit und ein langes Leben!

Ginseng-Seminare

Ginseng-Seminare

Wir veranstalten Ginseng-Seminare, die Sie auf Wunsch jederzeit bei uns bestellen können, egal wo sie stattfinden sollen.